Logistik-Workshop

Die Logistiksimulation „Sticklebrick”

 

  1. Der Sticklebrick-Workshop
    Sticklebrick schafft bei den Mitarbeitern einen konsequent teamorientierten Ansatz. Dabei wird das Bewusstsein für die Grundprinzipien und wesentliche Zusammenhänge von Logistik und deren Einfluss auf die Organisation eines Unternehmens trainiert, insbesondere:

     
    • Die Ausrichtung auf den Kunden
    • Die Kunden-/ Lieferanten-Beziehungen
    • Die Vermeidung von Arbeitsinseln und Zeitfressern
    • Die Reduzierung von Umlauf- und Fertigwarenbeständen
    • Den Einsatz unterschiedlicher Planungsinstrumente
    • Die Wirkweise einfacher Kanban-Prinzipien
    • Die Bedeutung einer Prozess begleitenden Qualitätssicherung
    • Das Steuern mit Kennzahlen
    • Den kontinuierliche Verbesserungsprozess (KAIZEN)

    Dieser Workshop ist damit der ideale Einstieg für den anstehenden Verbesserungs- und Qualifikationsprozess. Er fördert zudem Kommunikation und Verständnis bei Kadern und Mitarbeitern und schafft ein ausserordentlich hohes Mass an Motivation.

  2. Teilnehmer
    Grundsätzlich können alle Mitarbeiter des Unternehmens unabhängig von Hierarchie und Ausbildung an einem Sticklebrick Workshop teilnehmen. Auch wenn der Workshop auf den Produktionsprozess bezogen ist, können die Prinzipien in allen Bereichen und Prozessen verwendet werden.

    14-16 Teilnehmer sind ideal

  3. Vorteile der Unternehmenssimulation
    Lernen mit der Unternehmenssimulation „Sticklebrick“ bietet gegenüber der traditionellen Seminarmethode folgende Vorteile:

     
    • Durch erlebnisorientiertes „learning by doing“ bauen die Workshopteilnehmer Fach- und Methodenkompetenz effizient und nachhaltig auf.
    • Miteinander und voneinander lernen in der Gruppe fördert die Führungs- und Teamkompetenz.
    • Die realitätsnahe Lernsituation garantiert den erfolgreichen Transfer der neu gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis.

     
    Ich war völlig überrascht von der Komplexität dieser Produkte…
    Andreas Meier, Workshop Teilnehmer

     
    Bauteile
     

  4. Veraussetzungen für den Workshop
    • Seminarraum: ca. 50m2 (intern oder extern)
    • Tische: 6 x 2er und 4x1er / oder 16x 1er alle gleich hoch!
    • Medien:
      • 1X Beamer (nicht zwingend) mit Projektionsfläche (zwingend)
      • 1x Flipchart (zwingend) und 2x Pinwand (nicht zwingend)

      Auf Wunsch organisieren wir einen externen Seminarraum!.


    •  
    Vollkommenheit entsteht nicht dann,
    wenn man nichts mehr hinzufügen kann,
    sondern, wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
    Antoine de Saint-Exupéry